MASSANZUG

Den besonderen Bedingungen des Einzelfalls Rechnung tragen

Patentrezepte für eine erfolgreiche Gestaltung von M&A (Mergers & Acquisitions) gibt es nicht. Die Spannbreite der Rahmenbedingungen ist sehr groß. Kaum etwas kann so wenig verallgemeinert werden wie der Ablauf eines M&A Geschäfts.

Vielmehr kommt es darauf an, jeweils den besonderen Bedingungen des Einzelfalls Rechnung zu tragen. Tatsächlich sind auch schon kleine Unternehmen sehr komplexe Systeme. Daher ist jedes M&A Geschäft individuell und einzigartig.

Große Praxiserfahrung ist vonnöten, um den gesamten M&A Prozess von der Identifikation bis zu Transaktionsabschluss gezielt vorbereiten und durchführen zu können. Zusammen mit Ihnen koordiniert M&A Top Partner die Einzelheiten sehr sorgfältig, damit alle Bereiche

  • persönliche,
  • psychologische,
  • soziale,
  • betriebswirtschaftliche,
  • branchenspezifische,
  • rechtliche und/oder
  • steuerliche Aspekte

möglichst gleichberechtigt in Ihre Lösung einfließen.

Den potentiellen Interessenten muss die Möglichkeit gegeben werden, auf der Grundlage der ihnen zur Verfügung gestellten Information (Exposé) innerhalb Frist eine Entscheidung zu fällen und ein Angebot abzugeben.

Praktisch alle Handlungen mit wirtschaftlichen Auswirkungen ziehen Steuern nach sich. In Zusammenarbeit mit den Spezialisten gilt es auszuloten, wie sich das Streben nach einer möglichst ausgewogenen Fiskalbelastung innerhalb der übrigen Zielsetzungen einordnen lässt.

Geschäfte machen nur Sinn, wenn sie rechtlich durchsetzbar sind. Verträge sind nicht zu überladen. Einzelregelungen sind für jedes selbständige Sachgebiet vorzusehen.